Heute habe ich mich an Wilde Rauke und Kohlrabiblätter gewagt. Die Kohlrabiblätter sollen noch vitaminreicher sein als die Kohlrabiknollen an sich, und noch dazu voll mit Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die durch das Mixen viel leichter verdaulich sein sollen denn einfach so gekaut. Wir kauen ja viel zu wenig. Zumindest unser Grünzeug – und wenn ich mir eine Kuh so auf der Weide anschaue, die stundenlang auf ihren Grashalmen herummümmelt, dann muss ich das einsehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundlage ist wieder eine Banane (die sollen am besten sein, wenn ihre Schale bereits erste dunkle Flecken aufweist – ich werde das mal recherchieren), dazu viel frische Ananas und eine halbe Grapefruit im Fruchtanteil. Etwas Ingwer dazu – und ich erhalte ca. 650 ml dickflüssigen Smoothie mit gut 360 Kalorien. Der Smoothie wird mit ein paar Tropfen Leinöl ergänzt.

 

 

 

 

 

 

 

Eine ähnliche Variante gab es gestern – mit Blattspinat und Mangold als Grünblattzutaten. Schmeckt etwas milder, und ähnlich exotisch.